Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 24.077 (31. Dez. 2012)
Postleitzahl: 55411

Bingen am Rhein ist eine große kreisangehörige Stadt im Landkreis Mainz-Bingen in Rheinland-Pfalz. Der ursprüngliche Name der Siedlung war Bingium, keltisches Wort eventuell für „Loch im Fels“, was die Bezeichnung für eine Untiefe hinter dem Mäuseturm ist, bekannt als Binger Loch. Bingen war Ausgangspunkt der Ausoniusstraße, einer römischen Militärstraße, welche die Stadt mit Trier verband. Bekannt ist Bingen unter anderem durch die Geschichte um den Binger Mäuseturm, in dem angeblich der Mainzer Erzbischof Hatto von Mäusen gefressen wurde. 2008 war Bingen Ausrichter der dritten rheinland-pfälzischen Landesgartenschau nach Kaiserslautern und Trier.

Weitere Links:
http://www.bingen.de/
http://www.stadtplan.net/branchenbuch/results.php?stadtplan=/deutschland/rheinland-pfalz/mainz-bingen/bingen-am-rhein​

Textquelle:
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bingen am Rhein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de))

Bildquelle:
Peter Weller at the German language Wikipedia [GFDL or CC-BY-SA-3.0], from Wikimedia Commons


Impressum | Datenschutz | Rechtliches

Unternehmensdarstellung - Vitos Teilhabe gGmbH

Vitos Teilhabe gGmbH

Adresse & Kontaktdaten

Vitos Teilhabe gGmbH
Veitenmühlweg 10
65510 Idstein
Telefon: +49 6126 23206
E-Mail: bewerbung@vitos-teilhabe.de
Homepage:

Aktuelle Jobs bei Vitos Teilhabe gGmbH

Pädagogische und pflegerische Fachkraft (m/w/d)

Vitos Teilhabe gGmbH
Position: Fachkraft
Einsatzort(e): Haina
Beschäftigungsbeginn: ab sofort
Lädt...